Stellungnahme der Sparkasse Siegen zur Akzeptanz von VISA-Karten der Direktbanken

Wie im Artikel Akzeptanz der DKB VISA-Karte an Geldautomaten erwähnt, habe ich die Sparkasse Siegen um Stellungnahme bezüglich der Akzeptanz der VISA-Karte der DKB gebeten.

Das Institut teilte mir am 07.11.2008 folgendes mit:

Verschiedene Direktbanken, darunter auch Ihre Bank, die DKB, werben aktuell damit, dass ihre Kunden mittels VISA-CARD kostenfrei Bargeld an über 50.000 Geldautomaten in Deutschland verfügen können. Und dass, obwohl die Direktbanken nur über ein sehr kleines eigenes Geldautomatennetz verfügen. D.h. die Direktbanken werben mit einem Service, den andere Kreditinstitute – nämlich in der Regel Sparkassen und Volksbanken, die ein entsprechendes Geldautomatennetz für ihre eigenen Kunden unterhalten – bezahlen. Denn diese Kreditinstitute tragen die Kosten für dieses Geldautomatennetz. Im Gegenzug zahlen die Direktbanken für jede VISA-CARD-Verfügung ein Entgelt an die Geldautomatenbetreiber, dass aber bei weitem nicht kostendeckend ist.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf Dauer nicht bereit sind, einen solchen betriebswirtschaftlichen Schaden zu tragen und daher unsere Geldautomaten seit dem 15. Oktober 2008 für Verfügung bestimmter Direktbanken gesperrt haben. Welche Institute hiervon betroffen sind, können Sie den Aushängen, die sich an unseren Geldautomaten befinden, jederzeit entnehmen.

Wir sind selbstverständlich offen dafür, zukünftig auch VISA-CARD wieder an unseren Automaten zu akzeptieren, sofern eine entsprechende Kostenbeteiligung von Seiten der Direktbanken erfolgt.

Sollten Sie mit der Nutzung Ihres DKB-Kontos dadurch nicht mehr zufrieden sein, wenden Sie sich bitte an Ihre Bank und bitten um die Ausgabe einer entsprechenden Debitkarte; mit dieser können Sie unsere Automaten – gegen eine entsprechende Nutzungsgebühr – weiter nutzen.

Wenn Sie kostenlos von dem flächendeckenden Geldautomatennetz der Sparkassenorganisation profitieren möchten, freuen wir uns, Sie von einem unserer individuellen Girokontopakete zu überzeugen, denn als Kunde der Sparkasse Siegen stehen Ihnen selbstverständlich die umfassenden Leistungen der gesamten Sparkassenorganisation zur Verfügung.

Meine Interpretation des Sachverhalts habe ich im Hauptartikel dargelegt.

Schlagwörter: , ,

2 Kommentare zu “Stellungnahme der Sparkasse Siegen zur Akzeptanz von VISA-Karten der Direktbanken”

Geschrieben von Sebastian am 1. Juni 2009 um 04:03 Uhr:

Oh Mann!
Erst sperren sie die DKB VISA-Cards und dann schicken sie auch noch einen Brief, der die Vermutung nahelegt, dass weitere Rechtschreibfehler nur durch den Computer verhindert wurden.
Mit dem „das“ und dem „dass“ hat ja so mancher Schwierigkeiten, doch man sollte schon darauf achten, im Kundenkontakt Leute einzusetzen, die die Regel beherrschen.
Anscheinend ist die Sparkasse Siegen durch die DKB-Automaten-Mitbenutzungs-Affäre so arm, dass sie sich so jemanden nicht mehr leisten kann…
lol.
Ich weiß jedenfalls, wo ich ganz bestimmt KEIN Konto eröffne…

Geschrieben von Werner Schubert am 20. September 2016 um 09:14 Uhr:

Hallo
die Sparkassen sollten sich mal überlegen warum der Kunde zu einer Direkt-Bank wechselt
es ist eine Frechheit seine macht gegen die Kunden auszuspielen.
Ich denke das ist schon eine Erpressung
auch ich werde mich hüten mein konto (ich habe es bei der diba) zu kündigen um diesen druck von der sparkasse zuzulassen
Werner
Schubert

Kommentieren Sie diesen Artikel