scr.im: CAPTCHA für die E-Mail-Adresse

scr.imDer Hype um die Invites zu Google Wave wird die Spammer weltweit freuen: Selten hat man erlebt, dass so freizügig die eigene E-Mail-Adresse in Blogs, Foren und per Twitter mitgeteilt wurde!

In den Kommentaren des Lifehacker-Artikels bin ich über eine Vielzahl von Links zu scr.im „gestolpert“. Dahinter verbirgt sich ein Dienst, der die eigene E-Mail-Adresse durch einen CAPTCHA vor Spammern schützt. Für diesen Vorgang hat man auch ein neues englisches Verb erfunden:

to scrim: to protect your email address before sharing it, so only real people will use ist.

Zur öffentlichen Weitergabe der E-Mail-Adresse im Internet kann man auf der Website einen Link der Art http://scr.im/joe erstellen. Wer auf den Link klickt, um die E-Mail-Adresse zu sehen, sieht zunächst einen CAPTCHA-Check:

CAPTCHA-Check bei scr.im

Nach einem Klick auf den richtigen Code des CAPTCHAS wird die E-Mail-Adresse angezeigt.

Möglicherweise ist dies nicht der beste Schutz der eigenen E-Mail-Adresse vor Spammern in öffentlichen Foren und Kommentaren, aber definitiv besser als kein Schutz!

Schlagwörter: , ,

Kommentieren Sie diesen Artikel