Abgeschnitten von der Außenwelt [Update]

Wir Rudersdorfer sind nicht sonderlich verwöhnt, was moderne Datenübertragung mit akzeptablen Geschwindigkeiten betrifft: DSL ist nur mit 1728 kbit/s verfügbar und UMTS bietet ausschließlich o2.

Dass aber gar nichts mehr geht, kommt selten vor. Diesen Fall erlebe ich aber seit Donnerstag: Weder Festnetz, noch DSL funktionieren. Und das Mobilfunknetz von E-Plus ist bereits seit Wochen gestört.

Aber eines nach dem anderen …

Störung der Basisstation von E-Plus

Seit 1998 nutze ich das Netz von E-Plus. Im Gegensatz zu vielen mobilen Mitmenschen hatte ich bisher selten Schwierigkeiten. Seit Ende Mai ist die Lage aber fatal.

Am 28.05. informierte ich simyo, dass das Telefonieren am Wohnort derzeit unmöglich ist. Ständige Störgeräusche und Verzerrungen machten die Kommunikation mit dem Gesprächspartner unmöglich. Nach zwei Tagen antwortete das simyo-Team, dass es sich um eine temporäre Störung handelt, an deren Behebung bereits mit Hochdruck gearbeitet wird.

Da sich die Lage bis zum 09. Juni nicht besserte, beschwerte ich mich bei BASE. Schließlich erwartet man für die monatliche Grundgebühr auch eine Gegenleistung. Auch bei BASE beschränkte man sich auf einen Hinweis, dass laut Netzabdeckungskarte eine vorübergehende Störung der Basisstation vorliegt und man keine genaue Aussage über die Dauer der Störung machen kann.

Aufgrund meiner Bitte, die Rufnummer sofort zu einem anderen Netzbetreiber zu portieren, wurde mir eine Kulanzregelung angeboten. Wenn ich einen Nachfolger für den noch laufenden Vertrag finde, führt BASE eine kostenlose Umschreibung durch. Hat jemand Interesse? 😉

Seit Freitag können sich beide Gesprächspartner wieder verstehen. Zumindest in 90% der Gespräche. Das alleine ist aber noch kein Grund zur Freude. Nach einigen Sekunden – oder bestenfalls Minuten – wird das Gespräch nämlich mit dem bekannten Dreiklang beendet.

Update | 15. Juni 2010:
Zwischenzeitlich scheint E-Plus die Basisstation wieder im Griff zu haben.
Verbindungen werden wieder zuverlässig und stabil aufgebaut.

Deutsche Telekom

Seit Donnerstag Morgen (10. Juni) ist auch ISDN ausgefallen. Während DSL noch einige Stunden funktionierte ist nun auch damit Schluß.

Die Hotline ist leider so gut wie nie erreichbar. Man kommt zwar in die Warteschleife, nach 30 Minuten wird die Verbindung aber getrennt.

Gestern Nachmittag hatte ich dann doch einmal Glück. Die Aussagen der Telekom-Mitarbeiter geben aber wenig Grund zum Jubel: Ein Hauptkabel ist beschädigt und die Instandsetzung erfordert Tiefbauarbeiten. Zur voraussichtlichen Dauer der Flächenstörung wollte man keine Aussage treffen.

Update  | 15. Juni 2010:

Die Pressestelle der Telekom teilte am Nachmittag mit, dass das defekte Kabel mittlerweile entstört wurde. Alle von der Flächenstörung betroffenen Telefon- und Internetverbindungen sind wieder verfügbar.

Schlagwörter: , , , ,

1 Kommentar zu “Abgeschnitten von der Außenwelt [Update]”

Geschrieben von Siegmund am 27. Juni 2010 um 12:07 Uhr:

Seit weniger Tagen habe das gleiche Problem. Kein Netz von Simyo bzw. das Telefonieren am Wohnort derzeit unmöglich ist. Bis heute keine Antwort.

Kommentieren Sie diesen Artikel