Selbsttest: Yapital-Zahlung bei REWE

Ende Mai entdeckte ich bei einem Einkauf im REWE-Markt in Wilgersdorf ein Yapital-Logo an der Kasse.

Das Logo erinnerte mich daran, dass ich mich schon im Oktober 2013 bei Yapital registriert hatte. Zu diesem Zeitpunkt verkündete Yapital gerade, dass alle REWE-Märkte nach und nach die mobile Bezahlung akzeptieren werden.

Besser vorher informieren: Ablauf der Yapital-Bezahlung

Trotz der „Entdeckung“ des Logos zahlte ich meinen Einkauf an diesem Tag bar. Ich wollte mich zunächst über die Yapital-Bezahlung im Internet informieren, bevor ich eine Kassiererin darauf anspreche. Lange suchen musste ich nicht. Dieses Video der WDR-Servicezeit vom Januar 2014 zeigt den kompletten Bezahlvorgang:

WDR-Bericht über Yapital

Erster Versuch im Mai

Gut vorbereitet erledigte ich am nächsten Tag meinen Einkauf wieder im REWE. Als ich der Kassiererin sagte, dass ich per Yapital zahlen möchte, schaute Sie mich verblüfft an. Sie hatte noch nie von Yapital gehört.

Nach einem Hinweis auf das Logo an der Kasse und einer kurzen Erklärung der Yapital-Zahlung war sie sehr kooperativ und startete die Kartenzahlung, um zu schauen, ob der Kartenleser die Yapital-Zahlung anbietet. Negativ.

Eine Rückfrage bei Yapital (via Twitter) ergab, dass die Zahlung zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Wilgersdorf möglich war.

Zweiter Versuch im Juli

Gestern zeigte mir das Kartenterminal im REWE erstmals die Option zum Start einer Yapital-Zahlung an. Als ich die Kassiererin darauf ansprach, erinnerte sie sich an mich. Sie wusste gar nicht, dass zwischenzeitlich die Yapital-Zahlung eingeführt wurde.

Ich zückte also mein Smartphone, scannte den QR-Code auf dem Kartenleser und bestätigte die Zahlung. Die Yapital-Zahlung funktionierte einwandfrei und flott. Sehr gut!

Wieso aber wird den Kassiererinnen das Verfahren nicht erklärt oder einfach mal vorgeführt? Ich denke nicht, dass viele Kunden sich diese Infos mühsam zusammensuchen werden.

So funktioniert die Yapital-Zahlung

Für diejenigen, die es ausprobieren möchten, hier mal kurz die einzelnen Schritte der Bezahlung. Die Installation der App und die Yapital-Registrierung müssen natürlich vorab erledigt werden.

Schon in der Warteschlange können folgende Schritte erledigt werden:

  • Yapital-App starten.
  • PIN in der App eingeben.

Der Kassiererin sagt ihr am besten nur, dass ihr per Karte zahlen möchtet. Die Yapital-Zahlung startet ihr dann selbst am Kartenleser.

  • Am Kartenleser mit der Taste »1« die Yapital-Zahlung starten.
  • In der App »Bezahlen« antippen.
  • QR-Code auf dem Display des Kartenlesers mit der App scannen.
  • Betrag auf dem Handy-Display prüfen.
  • In der App »Bestätigen« antippen.

Schlagwörter: , ,

3 Kommentare zu “Selbsttest: Yapital-Zahlung bei REWE”

Geschrieben von Lochmann am 30. August 2014 um 19:27 Uhr:

Danke schon mal für die Erklärung… jetzt würde ich gerne noch wissen was die Vorteile gegen über der normalen Kartenzahlung sind ?! 🙂

Ich nutze Yapital, weil die Abwicklung im Vergleich zu Giro- oder Kreditkarten schneller geht.

Während ich an der Kasse warte, kann ich schon mal Yapital starten und meine PIN eingeben. An der Kasse muss ich dann nur noch den QR-Code scannen und bestätigen.

Geschrieben von TheSearcher am 22. September 2014 um 07:53 Uhr:

Genau so schnell (vielleicht sogar etwas schneller, weil die ganzen Aktionen am Kartenleser entfallen) geht’s bei Netto und Edeka mit deren Apps. In der Schlange bereits die App starten, PIN eingeben, an der Kasse beim Bezahlen sagen, dass man mit App zahlt und dem/der Kassierer/in die 4-stellige Zahl nennen, die von der App generiert wird, fertig. Ich nutze dies, seit die Apps verfügbar sind.

BTW: In der mobilen Version der Seite kann man nicht kommentieren, das das Captcha nicht angezeigt wird, das Formular beim Absenden dies aber prüft.

Kommentieren Sie diesen Artikel